OK

Ein Virus geht um die Welt...
und leider auch an uns nicht folgenlos vorbei. Wir wissen jetzt, dass Reisefreiheit keine Selbstverständlichkeit ist.
Umso mehr freuen wir uns über die neuerliche Grenzöffnung innerhalb des Schengenraumes.
Viele Reisen werden danach, auch in diesem "Jahr 1 mit Covid", möglich sein, andere leider noch nicht.
Es geht es also wieder los, auch wenn das kleine Virus unseren Reisekalender ganz ordentlich
durcheinander gewürfelt hat.
Alle unsere Reisen werden, bei Erreichen der Mindestteilnehmerzahl, durchgeführt. Bei Corona bedingten, neuerlichen  Änderungen der Reisefreiheit, werden wir uns bemühen, die Reiseprogramme entsprechend zu ändern, so dass keiner seinen Urlaub verliert.

Wir freuen uns auf viele neue Abenteuer gemeinsam mit euch. Bleibt gesund, bleibt vorsichtig.
Euer 4x4eastward-Team
ZUM covid-korrigierten REISEKALENDER

OK

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem nutzen wir Google Analytics, bieten unsere auf youtube hinterlegten Videos an und verlinken zu externen Seiten. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.



Bockwindmühle auf der Insel Saremaa/Estland

CAMPINGREISE

26. Juli - 09. August 2020

expedition baltikum






Natur, Landschaft & Kultur im Süden der Ostsee

Campingreise über Danzig und Marienburg in die Länder des Baltikums, Litauen, Lettland, Estland
Eine Abenteuerreise auf einfachen Pisten entlang der Ostsee. Wir wollen den Menschen und der Natur nahe kommen. Unsere "expedition balticum" führt uns von der polnischen Ostseeküste bis in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland. Hauptstädte liegen auf unserem Weg, genauso wie einsame Strände, Nationalparks wie Pisten, Fernstraßen genauso wie einfach zu fahrende Feldwege.

Diese Filme entstanden aus Bildern einer unserer Camping-Reisen durch die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland. Oft übernachteten wir auf Camping- und Biwakplätzen, aber auch bei gastfreundlichen Menschen. Hier ließen wir uns bekochen und erlebten so die baltische Gastfreundschaft ganz direkt.
Übrigens: Weitere Filme weiterer Reisen finden sich auf unseren Seiten bei youtube oder facebook





DIE KURZÜBERSICHT

Reiseverlauf    Anforderungen   Preis   Leistungen   Sonstiges   Reiseüberblick



26. Juli - 09. August 2020

Natur, Landschaft & Kultur offroad erleben
Campingreise über Danzig und Marienburg in die Länder des Baltikums, Litauen, Lettland, Estland

Reiseländer: Polen - Lettland - Litauen - Estland
Reiseart: Camping- und Selbstversorgerreise im eigenen 4x4
Reisegruppe: Min. 2 / max. 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 15 Tage vom Norden Polens durch die baltischen Länder Litauen, Lettland, Estland - ohne eigene An- und Abreise mehr...
Reiseleistungen: 4x4eastward-Reiseleitung - Campinggebühren, Stadtführungen in Vilnius, Riga und Tallinn, Museumsbesuche inklusive
Reisepreis: 1850,-EUR pro Fahrzeug mit bis zu 2 Personen

WER KANN MITFAHREN

Kurz gesagt:
Jede Frau und jeder Mann.
Sie benötigen einen eigenen, mindestens serienmässigen Geländewagen um mit uns das Baltikum zu entdecken. 4x4-Bullis und Geländewagen mit Offroadanhänger sind willkommen. Ausserdem sollten sie auf einen längere Campingreise vorbereitet sein udn auch mal "wild" biwakieren wollen. SUV, also Allradfahrzeuge ohne Untersetzungsgetriebe bitte vorher anfragen.

KONTAKT

phone Telefon: +48 601 85 68 94
mail E-mail: mtm@inet.pl


Waldweg im Baltikum

Unser Sommer - Reiseangebot 2020

10.07. - 18.07.2020

Sandwich

Campingreise in Nordwest-Polen
Auf den Spuren der Vergangenheit zwischen Oder und Ostsee. Vergessene Gutshäuser, alte Industrieanlagen, verwunschene Parks und uralte Festungen wollen auf kleinsten Wegen entdeckt werden.

26.07. - 09.08.2020

Sandwich

Campingreise von Polen nach Litauen, Lettland und Estland.

16.08. - 28.08.2020

Sandwich

Campingreise entlang der Ostgrenze Polens
Abenteuer entlang der "Eastern Wall", der Ostgrenze Polens. Hier sind die Kirchen aus Holz, nicht selten orthodox. Selbst von hölzernen Moscheen ist zu berichten.  Und dann sind da noch die Nationalparke, denen wir auf dieser Reise begegnen.

06.09. - 12.09.2020

Sandwich

Offroad & Abenteuer im Südosten Polens Hier geht es um Fahrspaß, aber ganz besonders auch um die Entdeckung der Natur, um vergangene Kulturen im Grenzgebiet zwischen Polen, der Ukraine und der Slowakei..

<

DER REISEVERLAUF

Reiseverlauf    Anforderungen   Preis   Leistungen   Sonstiges   Reiseüberblick
Zaristische, orthodoxe Kirche in Liepaja

Unser hier beschriebener Reiseverlauf ist kein Fahrplan. Wir nennen diese Reise expedition, weil sie offen ist für Anregungen, offen für die unterschiedlichen Interessen der Teilnehmer und natürlich auch immer wieder durch Wind, Wetter und andere Umstände neu gestaltet wird. Deshalb ist der hier beschriebene Reiseverlauf  eher ein Leitfaden, wie wir die wenigen Fixpunkte der Reise miteinander verbinden können. In den baltischen Ländern planen wir Tagesetappen von 150 - 250 km. Und da wir natürlich auch die wichtigsten Städte der Baltischen Länder erleben wollen, sind unsere Treffpunkte mit den Stadtführern Fixpunkte im Reiseprogramm. Alles Weitere bleibt also unser ungefährer Plan.

1. Tag
Treffpunkt etwa 30 km vor Danzig auf einem Campingplatz mit Infrastruktur.

2. Tag
Aufbruch nach dem Frühstück und unsere Fahrt setzen wir fort nach Danzig. Erster Anlaufpunkt wird das Europäische Zentrum der Solidarnosc, in dem wir die Ausstellung besuchen. Von hier ist es nicht weit zur Altstadt, für einen Spaziergang ist sicher Zeit. Am frühen Nachmittag verlassen wir die GünterGrassStadt in Richtung Malbork. Mit etwas Glück schaffen wir es noch die Marienburg zu besuchen und übernachten auf einem Campingplatz in Malbork.

3. Tag 

Von Malbork bis in die alte litauische Königstadt Trakai, vor den Toren Vilnius sind es etwa 500 km. Wie immer werden wir uns kleine Strassen und Wege suchen und diese Strecke unterteilen. Sie führt uns quer durch Masuren und Suwalken bis an die Memel und so werden wir sicher auch einen Platz für unser Biwak finden.

4. Tag 

Heute geht es über die Grenze nach Litauen. Aber nicht ohne das Dreiländereck Polen - Russland - Litauen gebührend zu würdigen. Wir folgen dem Grenzverlauf zur Enklave Königsberg nach Norden bis wir bei Jurbarkas an die Memel zu gelangen. Dort erwarten uns schon unsere litauischen Gastgeber mit Köstlichkeiten der Region.


5. Tag 

Von unserem “wilden” Biwak an der Memel geht es weiter nach Osten. Ziel ist der Galve See. An dessen nördlichem Ufer findet sich ein Campingplatz mit Blick auf die alte Königsburg Trakai.

6. Tag
Etwa 40 km trennen uns von der litauischen Hauptstadt und ihrer sehenswerten Altstadt. Wir bemühen uns am späten Vormittag um eine deutschsprachige Stadtführung, genießen sicher noch ein wenig das Stadtflair und verlassen am Nachmittag die Stadt. 
 


7. Tag 

Über das litausche "Nationalerbe" den Berg der Kreuze fahren wir heute in den Zamajtos Nationalpark, wo wir ganz besonders das volkskundliche Museum mit einer der größten europäischen Sammlungen von Volksmasken empfehlen wollen. Ein Biwakplatz am See wird unsere heutige Lagerstatt.

8. Tag
Höchste Zeit dass wir die Ostsee erreichen. Wenn da nicht noch Interesse besteht das wirklich interessante Bernsteinmuseum im Ostseebad Palanga zu erleben. Ach ja und danach haben wir sicherlich auch bald die Grenze überschritten und Lettland erreicht.

9. Tag 

Heute folgen wir der Küste und erreichen gegen Abend das Kap Kolka, wo sogar Kegelrobben leben sollen. Ein einfacher Biwakplatz am Rande des Nationalparks bietet uns genug Komfort für eine Nacht.

10. Tag

Gegen Mittag wollen wir die lettische Hauptstadt Riga erreichen. Auch hier treffen wir auf einen Stadtführer, tummeln uns ein wenig in der Altstadt und verlassen dann am späten Nachmittag wieder die Stadt. Irgendwo werden wir schon ein schönes Plätzchen für unser Biwak finden.

11. Tag 

Der größten Bucht der Ostsee vorgelagert liegt die estonische Insel Saarema. Sie ist eines unserer Ziele in Estland. Dazu nehmen wir in Virtsu gegen Mittag die Fähre und setzen auf die kleinere Insel Muhu über. Von hier bringt uns ein Damm nach Saarema, wo wir uns ein wenig umsehen und auch einen netten Strandplatz finden werden.


12. und 13. Tag
Zurück aufs Festland und ein Stück landeinwärts liegt ein weiteres Ziel, der Sooma Nationalpark. Hier, im Weltnaturerbe leben Elche, Bären und Wölfe. Wir werden sehen, es ist eine einsame Gegend voller Wälder und Moore, die uns erwartet.

14. Tag

Gegen Mittag wollen wir die estonische Hauptstadt Tallinn erreichen und uns wieder auf einen geführten, deutschsprachigen Stadtspaziergang machen. Wir übernachten auf einem der beiden “Campingplätze” in der Stadt, oder fahren etwa 30km aus der Stadt heraus auf einen international anerkannten Stellplatz.

15. Tag Abreisetag


TIPPS & INTERESSANTES:

Ein Buch zur Reise:

"VERSCHWUNDENE REICHE" von Norman Davies Historiker konzentrieren sich meist auf die Geschichte heutiger Großmächte, Reiche oder Länder - vielleicht mit Ausnahme der Antike. Sie schreiben über deutsche, französische oder englische Geschichte … und so fort. Nicht so Norman Davies.
Hier ein Link zur Leseprobe
 
REISE- & SICHERHEITSHINWEISE
Das deutsche Auswärtige Amt gibt unter dem Titel Reise und Sicherheit wichtige Tipps für Reisende. Diese verlinken wir hier gerne. 
Polen
Litauen
Lettland
Estland

KONTAKT

bei Fragen oder Anfragen rufen sie uns an, oder schreiben sie uns eine E-mail:
Kontaktieren sie uns per Telefon  0048  601  85 68 94
Kontaktieren sie uns per E-mail 4x4eastward@inet.pl



DIE REISEANFORDERUNGEN

ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN

Diese Reise ist mit jedem 
serienmässigen Geländewagen (bis 3,5to) fahrbar.
Auch 4x4Bullis und Geländewagen mit Offroadanhängern sind hier willkommen.

Sie sollten, für alle Fälle, einen Bergegurt, passende (Soft-)Schäkel und Arbeitshandschuhe im Auto bereit halten. Auch die eigene Campingausrüstung sollte für eine längere Reise ausgelegt sein.

Im Vordergrund dieser Reise steht die Entdeckung der Landschaft, der Natur und der Kultur abseits der Hauptstrassen. Kleine Wege, manchmal auch nur Pfade werden uns immer wieder zu neuen Abenteuern führen.

Sie reisen in einer kleinen Gruppe von maximal 5 Teilnehmerfahrzeugen.
Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch.
Sie erfahren Natur, Landschaft und Kultur auf einer individuell gestalteten Reise. Geführt und begleitet von sach- und fachkundigen Scouts, die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben.

Mit gut 2000km ist dies aber ein gutes Stück Weg, das wir in zwei Wochen erfahren wollen. Deshalb läßt es sich nicht vermeiden staubige Schotterpisten, auch mal Asfalt und sogar Fernstrassen unter die Räder zu nehmen.

ANZAHL DER TEILNEHMER


Bei der CAMPINGREISE expedition balticum besteht eine Mindesteilnehmerzahl von 2 Fahrzeugen.  
Die Teilnehmerzahl wird auf maximal 5 Fahrzeuge begrenzt. 


ANREISE / ABREISE

Die Anreise erfolgt individuell zum Treffpunkt in der Nähe der Stadt Danzig. Den genauen Treffpunkt teilen wir vor Reisebeginn mit.

Unsere Reise endet in der estonischen Hauptstadt Tallinn. Ihre individuelle Rückfahrt lässt sich erholsam mit der Fähre ab Helsinki, Liepaja oder Klaipeda zurück nach Deutschland gestalten. Andere Teilnehmer starteten auf eigene Faust über Finnland und Schweden ihre Ostseeumrundung.

UNBEDINGT WICHTIG
Sollte die Anreise mit einem Fahrzeug geschehen, dessen Halter nicht mit im Fahrzeug anwesend ist (Leasingfahrzeug, Firmenwgen, o.ä.), so bedarf es in Polen und auch in den baltischen Ländern einer notariell beglaubigten Vollmacht des Halters.


Teilnehmer mit offroadtauglichen Anhängern müssen darauf achten, dass Gespanne mit einem Gesamtgewicht von 3,5 to und mehr in Polen auf einigen Straßen MAUTpflichtig sind. 
Auskunft gibt diese >VIATOLL-Seite

Jeder, auch Kinder, im Auto muss einen eigenen gültigen Personalausweis oder Pass besitzen. Ebenso sollte man den KFZ Schein nicht vergessen und eine grüne Versicherungskarte mit dem Landeskürzel EST für Estland ist auch vorgeschrieben.

Was sonst noch wichtig sein kann

Ein Fernglas und nicht nur die Kamera oder der Fotoapparat, sondern bei digitalen Kameras auch die Verbindungskabel und ein oder zwei leere USB-Sticks. Dann können wir die Bilder der Reise eventuell ja auch tauschen, so dass jeder nicht nur seine Fotos mit nach Hause nehmen kann.

Allgemeine Reiseinformationen

Zeitzone Baltische Länder:
+1 Stunde zur deutschen Sommerzeit

Einreise mit Kraftfahrzeugen
Es empfiehlt sich, den einheitlichen europäischen Unfallbericht als Vordruck mitzuführen, da er im Schadenfall die Abwicklung erleichtern kann.

Ein Feuerlöscher sowie je eine Warnweste für alle Insassen im Auto sind obligatorisch.

Tagfahrlicht - tagsüber ist in Polen und in allen baltischen Ländern mit Abblendlicht zu fahren.

In L I T A U E N gilt im Prinzip die 0,4-Promille-Grenze. Angebrochene Alkoholika dürfen im Auto nicht transportiert werden.


Besonderheit an Ampeln: Bevor eine Ampel von Grün auf Rot schaltet, blinkt die grüne Lampe. Das entspricht bereits unserem Gelb. Bei Gelb darf nicht mehr gefahren werden.

In L E T T L A N D gilt die 0,5 Promillegrenze. Fahren unter Alkoholeinfluss wird strafrechtlich sehr streng mit hohen Strafen bis zum Entzug des Führerscheins und Ordnungshaft geahndet.


Das Trinken von Alkohol auf offener Straße ist verboten. Ausnahme hiervon bildet lediglich der Ausschank alkoholischer Getränke in Straßencafés etc.

In E S T L A N D gilt eine faktische 0,0-Promille-Grenze. Für PKW beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h innerhalb und 90 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften.

Eine gültige grüne Versicherungskarte in der das Länderkürzel EST eingetragen ist, ist für ESTLAND vorgeschrieben und für alle weiteren Länder empfohlen.

Fußgänger sind verpflichtet, bei schlechter Sicht und während der Dunkelheit sowohl innerhalb als auch außerhalb von Ortschaften so genannte Reflektoren bzw. eine Lichtquelle zu tragen, damit sie besser sichtbar sind. Fußgänger müssen diese Reflektoren (auch Katzenaugen genannt) an der Oberbekleidung anbringen.

Die Zahl der Verkehrstoten in Litauen war im Jahr 2014 im Verhältnis mehr als doppelt so hoch wie in Deutschland. Entsprechende Vorsicht im Straßenverkehr ist geboten.

Kriminalität

Die baltischen Länder sind ein beliebtes Touristenziel. An touristisch beliebten Plätzen, insbesondere in den Altstädten der größeren Städte. ist auf Taschendiebe zu achten. Bewahren Sie Geld und Pass getrennt voneinander auf.

Finanzielles
In Polen ist der Zloty (PLN) Landeswährung. In allen drei baltischen Ländern ist der EURO Landeswährung.

Bargeld oder Karte
Bezahlen mit Kreditkarte ist an allen Tankstellen, in grösseren Geschäften und Supermärkten möglich, in kleinen Dorfläden und Pensionen eher nicht.

Tanken
Tanken kann man in Polen und in den Baltischen Ländern fast ganztägig. An allen grösseren Tankstellen kann man mit Karte zahlen.

Wie wird das Wetter?
Wissen wir nicht und deshalb wissen wir natürlich auch nicht, welche Geländeansprüche auf uns zukommen. Ist alles trocken und hart, wird es staubig, sind die Wege völlig aufgeweicht? Wir wünschen Euch schon jetzt eine angenehme Anreise und stehen für etwaige Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung.





DIE REISELEISTUNGEN & DER REISEPREIS Siedlung in Trakai/Litauen

Die Reiseleistungen

15 Tage geführte Offroadtouren von Polen durch Litauen, Lettland und Estland
Alle anfallenden Campinggebühren
3 Stadtführungen als deutschsprachig geführte Stadtspaziergänge in Vilnius, Riga und Tallin,
Eintrittsgelder (und so vorhanden Audioguides) bei Museumsbesuchen wie auf der Marienburg in Malbork, dem Europäischen Zentrum der Solidarnosc in Gdansk, dem Bernsteinmuseum in Palanga, etc.
1 gemeinsames Abendessen am Anreisetag
Eventuelle Verpflegung durch Gastgeberfamilien in den baltischen Ländern

Nicht inklusive sind Verpflegung und weitere individuelle Kosten, Treibstoff u.ä., sowie die Kosten der eigenen Anreise und Rückfahrt


Der Reisepreis

pro teilnehmendem Fahrzeug mit bis zu 2 Personen: 1850,-EUR



WIE SIE REISEN Zu Gast bei einer litauischen Familie - Abendessen im Garten

Unsere Reisen und Touren sind mit jedem serienmässigen Geländewagen fahrbar. Es geht durch die freie Landschaft. Was im Sommer etwas staubig sein mag, wird im Frühjahr, Herbst und Winter oft ein richtiges Abenteuer. Und damit es auch Wiederholungstätern nicht langweilig wird, fahren wir immer wieder auf neuen Strecken.



In kleinsten Gruppen - wie denn sonst...


Wir können es uns garnicht anders denken, als in kleinsten Gruppen zu reisen, mit maximal 7 Teilnehmerfahrzeugen, also kaum mehr als 14 Teilnehmern. Nur so können Sie ein Land als Gast, nicht als Eindringling erfahren. Sie können teilhaben am Alltag der Menschen, eintauchen in ihre Kultur und die Schönheiten der Natur behutsam erleben. Viele Stimmen sagen:  "Alleine wären wir wohl doch an manch schöner Ecke vorbeigefahren", oder: "Ich konnte es richtig genießen, nicht selbst den Weg suchen zu müssen, einfach die Seele baumeln zu lassen"...

Unsere Durchführungsgarantie


Auch wenn sich manche fragen mögen, wie machen die das, garantieren wir Ihnen  die Durchführung aller unserer Bison-Biber-Abenteuer im Nordwesten Polens ganz ohne Mindestteilnehmerzahl. Für viele unserer anderen Reisen und Touren geben wir Ihnen eine Durchführungsgarantie sobald sich 3 Fahrzeuge angemeldet haben.

SONDERKONDITIONEN


gewähren wir allen, die sich mit mindestens drei Fahrzeugen gemeinsam anmelden. dann versuchen wir auch ihren ganz persönlichen Terminwunsch zu berücksichtigen.

Auch staubiige Pisten kommen leider unter die Räder

Wer kann teilnehmen


Jede und jeder mit eigenem Geländewagen, oder nach Absprache mit eigenem SUV. Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust, ein wenig Freunde am Leben der Natur und der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen.

Das Leben entdecken


In kleinen Gruppen erleben wir einfach mehr. Wir begegnen den Menschen, kaufen wie diese im Dorfladen ein;  kommen ins Gespräch mit dem Förster im polnischen Wald; dem Hirten in den Karpaten; dem Bauern in den moldawischen Steppen. Wir speisen zusammen mit der Gastgeberfamilie, oder lernen, wenn es sein muß, die Ziege zu melken.  Wir, ihre Scouts, sind immer für Sie da und helfen über die ersten Sprachbarrieren hinweg. Der Rest geht dann meist wie von alleine.

Stadtspaziergang in Vilnius

Die Natur erleben


In kleinen Gruppen haben wir eine Chance, die Natur zu erleben. Sei es die freilebenden Wisente, zwei Stunden östlich Berlins, die Seeadler am Haff, die wandernden Lachse oder aber eine wunderschöne Blumenwiese. Gerade der Osten Deutschlands und der Westen Polens zählen zu den vielfältigsten Naturlandschaften unseres Kontinents und zu mancher Jahreszeit fühlt man sich hier, wie mitten in der kanadischen Wildnis. Sie werden staunen, wieviele Ihrer Urlaubsfotos ganz ohne Auto sein werden.



Einkaufen, essen und wohnen


Bei allen Pensionsreisen achten wir darauf, daß Sie in kleinen, landestypischen Häusern wohnen. Oft werden diese Pensionen oder Hotels als Familienbetrieb geführt und servieren uns eine wunderbare, regionale Küche. Zudem stellen wir so sicher, daß Ihr Geld direkt bei den Menschen vor Ort ankommt. Aus diesem Grunde planen wir auch bei allen Selbstversorger-Reisen genug Zeit für den Einkauf auf dem Markt oder im kleinen Dorfladen ein. Und nicht selten biwakieren wir mit der ganzen Kleingruppe direkt auf dem Hof eines freundlichen Bauern. Ihnen gibt dies Einblick in den Alltag der Menschen und zahlreiche Gelegenheiten neue Kulturen zu erleben.

Offroadanhänger sind willkommen

Wir haben Zeit für Sie


Das 4x4eastward Team ist Teil der ganzen Gruppe. Gerne stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es gilt unbekannte Hindernisse zu erfahren. Und wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Zwischendurch genauso wie beim gemeinsamen Essen in der Pension, oder beim abendlichen Tee im Biwak, immer findet sich die Zeit ganz entspannt auf Ihre Fragen einzugehen, und Erlebtes noch durch ergänzende Erzählungen zu vertiefen. Selbstverständlich kümmern wir uns auch um Ihre Wünsche zwischendurch und versuchen Ihre Anregungen in das Programm aufzunehmen. Wir reisen, aber wir hetzen nicht. Die Zeit für einen Fotostopp, einen Kaffee zwischendurch oder auch für eine kleine Auszeit findet sich immer. Und da wir schon so lange reisen, finden wir auch Antworten die in keinem Reiseführer stehen.

WIE SIE REISEN

Wir garantieren die Durchführung sobald die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist.

Sie reisen in kleinsten Gruppen von nie mehr als 7 Teilnehmerfahrzeugen

Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch

Sie erfahren Natur, Landschaft und Kultur auf individuell gestalteten Reisen

Begleitet werden sie
von  sach- und fachkundigen Scouts die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben.


ERSTER SCHRITT

Mit ihrer Anmeldung bieten sie uns den Abschluss eines rechtsverbindlichen Reisevertrages an. Hier lesen sie nochmals die wichtigsten Details der Reise, bevor sie sich endgültig entscheiden:

ZWEITER SCHRITT

Nutzen sie unser Buchungsformular. Hier stellen wir alle Fragen, die ein rechtsgültiger Vertrag beantworten muss. Zusätzliche Fragen dienen unserer Reiseplanung, wie z.B. der Gruppenzusammenstellung und der Streckenauswahl, aber auch ihrem persönlichen Komfort auf einer Reise mit uns.

Anmeldeformular herunterladen

DRITTER SCHRITT

Jetzt müssen sie nur noch das ausgefüllte Buchungsformular an 4x4eastward senden. Dann geht ihnen eine Eingangsbestätigung zu und sicherlich in den nächsten Tagen auch eine Bestätigung ihrer Buchung.



Seeadler beobachten wir nicht selten auf unseren Touren

DER ÜBERBKLICK