×


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Außerdem nutzen wir Google Analytics und bieten auf Youtube hinterlegte Videos an. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie dem zu.

Grosse Freiheit - Offroad Reisen von 4x4eastward.eu

Offroad Reisen heisst für uns, sich Zeit nehmen. Zeit für Entdeckungen, für Sehenswertes, für die Natur und für die Sinne. So sind unsere Offroad-Expeditionen in den Osten Europas eher beschaulich. Wir suchen das Erlebnis mit unseren 4x4, reisen in und durch die Landschaft auf kleinen und kleinsten "Wegen". Zu "vergessenen" Klöstern, technischen Denkwürdigkeiten und Besonderheiten der Natur. Nicht selten treffen wir dabei auf interessante und gastfreundliche Menschen vor Ort.


GROSSE FREIHEIT: SOMMER / HERBST REISEN 2019

DIE ÜBERSICHT

Offroadreise von den Bergen der Karpaten bis zum Schwarzen Meer

Stimme eines Mitreisenden

Luckylux schrieb über seine expedition besarabia im offroad-forum.de:
Wir haben schon viele, viele Reisen alleine, ohne Veranstalter, in Europa unternommen. Fernab der Haupttouristenwege. Viele Länder östlich von D haben wir in den letzten Jahren zum Teil sehr intensiv bereist. Bisher waren unsere Grenzen dort, wo Länder anfangen, die so ne komische Geheimschrift verwenden. Also Russland, Weissrussland und Ukraine.
Da hatten wir uns entschlossen die sprachliche Kompetenz zu erkaufen und eine geführte Tour mitzumachen. Nebenbei wollten wir auch mal erkunden, ob wir gruppentauglich sind. Also, unsere Erfahrung war rundum supergut. Die Chemie hatte gestimmt. Die Bandbreite von ‘den Dicken durchs Gelände jagen’ über ‘die Natur wahrnehmen und entspannen’ bis zur ‘Besichtigung von alten Kulturbauten’ hat alles gestimmt.
Eine Reise durch die Ukraine und Moldawien kann ich nur empfehlen. In Begleitung von Teresa und Mathias wird die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Übrigens nicht nur wir hatten Spass; unser Dicker freute sich auch über jede Badegelegenheit.
luckylux”

Offroadreise ins Memelland und auf die Kurische Nehrung

06. - 15. Juni 2019

Campingreise mit Selbstversorgung

ÜbersichtskarteEine Reise in das Grenzland zwischen Polen und Litauen, das alte Ostpreussen, Suwalki und nicht zuletzt das Land entlang der unteren Memel bis zum Memeldelta und schließlich auf die weltbekannte Nehrung des Kurischen Haffs.

Unsere Abenteuerreise startet an der Ostgrenze Polens. Dahinter liegt Litauen und die Memel.  Dieser folgen wir in den nächsten Tagen bis es dann entlang der Grenze zur russischen Enklave nach Klaipeda und auf die Kurische Nehrung geht.   Eine Abenteuerreise voller Überraschungen erwartet Sie. Übrigens ab Klaipeda verkehren Fährlinien nach Kiel und Sassnitz.
 
KURZÜBERSICHT
Reiseländer: Polen und Litauen
Reisetermin: Anreise Donnerstag, 06. Juni - Abreisetag Samstag 15. Juni 2019
Reiseart: Campingreise im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 10 tägige Offroadreise



 


Entdeckungen auf der Offroadreise in Polen und Litauen






Offroadreise durch die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland

22. Juni - 06. Juli 2019

Campingreise mit Selbstversorgung

Offroadanhänger, SUV und 4x4Kleinbus geignet

ÜbersichtskarteUnsere expedition balticum führt uns von Polen in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland.

Hauptstädte liegen auf unserem Weg, genauso wie einsame Strände, Pisten, wie Fernstraßen, unwegsame Strecken genauso wie einfach zu fahrende Feldwege. Unsere Reise startet in Polen und erreicht Tage später die Hauptstadt Tallinn. Wir treffen auf interessante Menschen, suchen und besuchen Sehenswertes und lassen uns nicht zuletzt betören von eindrucksvollen Landschaften, von Geschichten und natürlich von der Geschichte.

Wer will kann ab Tallinn die Rückfahrt antreten,  erholsam über die Fährlinien ab Tallin, Klaipeda oder Vintspils nach Kiel oder Travemünde, oder auf eigene Faust über Finnland und Schweden als Ostseeumrundung.


 
KURZÜBERSICHT
Reiseländer: Polen,Litauen, Lettland, Estland
Reisetermin: Anreise Samstag, 22. Juni - Abreisetag Sonntag 06. Juli 2019
Reiseart: Campingreise im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 10 tägige Offroadreise



 


Entdeckungen auf der Offroadreise durch das Baltikum




Offroadreise entlang der Ostgrenze Polens

14. Juli - 25. Juli 2019

Campingreise mit Selbstversorgung


Offroadanhänger und 4x4Kleinbus geignet


ÜbersichtskarteEine Reise entlang der Strasse 816. Sie ist die östlichste Strasse Polens. Östlich der Strasse verlaufen oft einsame kleine Feldwege, Fahrspuren und Pfade. Nicht selten werden wir genau diese nutzen und erleben Abenteuer in einem, selbst für Polen exotischen Winkel entlang der Ostgrenze Polens, der "Eastern Wall".

San und Bug heissen unsere Begleiter. Flüsse, die ihre Quellen Im Osten haben und sich doch der Weichsel und damit der Ostsee zu zuwenden. Wisent, Luchs, Bär und Wolf leben hier. Und die Kirchen sind aus Holz, nicht selten sogar orthodox. Selbst von hölzernen Moscheen wird hier berichtet. 

Und dann sind da noch die vier Nationalparke, denen wir auf dieser Reise begegnen. Genug Spannendes also um sich auf Entdeckerreise zu begeben.

Optional: zwei Teilreisen 14. - 19.07. und 20.  - 25.07. 2019
Für alle, die
in diesem Sommer weniger Zeit besitzen, lässt sich diese Reise auch gut in zwei Kurzreisen aufteilen. Dabei wählen sie ihren Anreiseort selbst aus.
 
KURZÜBERSICHT
Reiseland: Polen
Reisetermin: Anreise Sonntag, 14. Juli - Abreisetag Donnerstag 25. Juli 2019
Reiseart: Campingreise im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 12 tägige Offroadreise



 


Entdeckungen auf der Offroadreise entlang der polnischen Ostgrenze


Offroadreise von den Karpaten bis ans Schwarze Meer

28. Juli - 08. August 2019

Campingreise mit Selbstversorgung


Offroadanhänger und 4x4Kleinbus geignet - SUV auf Anfrage


ÜbersichtskarteWir wollen den "unbekannten" Osten Europas zu entdecken: Im Juli und August wollen wir mit der VII. expedition besarabia den Spuren der verschiedensten Kulturen Europas folgen, alte Burgen entdecken und drei Länder bereisen, Polen, die Ukraine und Moldawien, also die Republik Moldau. Und zum Schluss der Reise stecken wir sicherlich unsere Füße in der Ukraine in das Schwarze Meer.

Über eintausend Kilometer von der südöstlichsten Ecke Polens, vorbei an den ukrainischen Karpaten, durch die Wein- und Pfirsichplantagen der Republik Moldau in die besarabischen Steppen und weiter bis ans Schwarze Meer führt uns diese Reise.

Dabei nutzen wir Wege, die manchmal ausgefahren und steil, manchmal wild verwachsen oder auch staubig sein können, eben unseren Autos angemessen. Unser Leitfaden ist der Fluss Dnjestr, mit 1360 km Länge etwa so lang wie der Rhein. Einst war er Grenzfluss zwischen Polen und der Türkei, wurde von den Goldenen Horden überrannt, war Handelstraße der Genueser und Siedlungsraum der Griechen und Römer.

 
KKURZÜBERSICHT
Reiseländer: Polen - Westukraine - Republik Moldau(Moldawien) - Südwest-Ukraine
Reisetermin: Anreise Sonntag, 28.07. - Abreisetag Donnerstag 08.08. 2019
Reiseart: Campingreise im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 12 tägige Offroadreise ab SE-Polen (eigene An-/Abreise nicht mitgerechnet)



 


Ukrainische Gastfreundschaft kennt keine Grenzen





Offroadreise in die Karpaten der Westukraine

18. August - 29. August 2019

Campingreise mit Selbstversorgung


Übersichtskarte Unsere expedition transkarpathia ist eine Reise in das größte zusammenhängende Weltnaturerbe-Gebiet des Karpatenbogens, in die Berglandschaften der wildesten Teile der Karpaten.

Diese Landschaft im Fünfländereck zwischen Polen, der Ukraine, Rumänien, Ungarn und der Slowakei hat uns einfach in ihren Bann gezogen.

Uralte Buchenwälder, verträumte Almwiesen und über allem die Poloninen, jene unbewaldeten Höhenzüge, von denen man glaubt, sie seien unendlich, wollen wir entdecken.

Einst lebten hier Lemken, Huzulen und Ruthenen, Volksgruppen, die selbst in den entlegenen Karpaten schon längst Geschichte sind. Unzählige Kriege, Stalins Politik der ethnischen Säuberungen und nicht zuletzt die Moderne, ließen ihren traditionellen Handwerken und ihrem Hirtendasein keine Chance zum Überleben. Umso mehr Stoff bieten sie heute für Sagen und Mythen.

Die Routen dieser Reise können wir nur sehr wage beschreiben. Das hängt ja auch vom Wetter ab. Klar versuchen wir die Höhepunkte, die Poloninen anzusteuern, aber was ist, wenn alles in den Wolken liegt?  Eines aber garantieren wir Ihnen: Ein spannendes Offroad-Abenteuer in der Natur, viele Begegnungen mit Land und Leuten und einen unvergesslichen Urlaub in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter.

 
KKURZÜBERSICHT
Reiseländer: Polen - Westukraine
Reisetermin: Anreise Sonntag, 18.08. - Abreisetag Donnerstag 29.08. 2019
Reiseart: Campingreise im eigenen 4x4 mit Selbstversorgung
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 12 tägige Offroadreise ab SE-Polen (eigene An-/Abreise nicht mitgerechnet)



 


Berglandschaften - das Ziel jeder expedition transkarpathia





Offroadreise an den polnischen Rand der Karpaten

29. September - 05. Oktober 2019

Pensionsreise

Übersichtskarte Wir wollen die Bergwelt entdecken, auch wenn die Niederen Beskiden mit bis zu 600 m Höhe ihrem Namen alle Ehre machen. Hier geht es um Fahrspaß, aber ganz besonders um die Entdeckung der Natur, um vergangene Kulturen im Grenzgebiet zwischen Polen, der Slowakei und der Ukraine.

Einst lebten hier Lemken und Ruthenen, Volksgruppen, die selbst in den entlegenen Karpaten schon längst Geschichte sind. Unzählige Kriege, die kommunistische Politik der ethnischen Säuberungen und nicht zuletzt die Moderne, ließen ihren traditionellen Handwerken und ihrem Hirtendasein keine Chance zum Überleben. Umso mehr Stoff bieten sie heute für Sagen und Mythen.

Die Routen dieser Reise können wir nur sehr wage beschreiben. Das hängt ja auch vom Wetter ab.  Zu Anfang begeben wir uns in die Bergwelt der Nierderen Beskiden. Aber auch die Welt der verschwundenen Lemkendörfer am Rande des Magurski-Nationalparks wollen wir entdecken. Danach geht es noch ein wenig nach Osten in die Welt der Bieszczady. Die höchsten Gipfel der polnischen Karpatenwelt stehen heute als Nationalpark unter Schutz, sind also nicht befahrbar. Ausgleich dafür bieten aber die wirklich schönen Strecken in die Salzberge und rund um den Teufelsberg.   Und so können wir Eines sicher garantieren: Ein spannendes Offroad-Abenteuer in der Natur, viele Begegnungen mit Land und Leuten und einen unvergesslichen Urlaub in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter.

 
KKURZÜBERSICHT
Reiseländer: Polen - Slowakei
Reisetermin: Anreise Sonntag, 29.09.. - Abreisetag Samstag 05.10. 2019
Reiseart: Pensionsreise im eigenen 4x4 mit Verpflegung und Übernachtung in DZ/DU,WC
Reisegruppe: ab 3 bis maximal 5 Fahrzeuge
Reisedauer: 6 tägige Offroadreise in SE-Polen


 


Holzkirchen in Polens Karpatenland


EXOTISCHES POLEN

Reisen die sie interessieren könnten





Offroadkurzreise im Osten Polens zwischen San und Bug

Termine auf Anfrage

Die Reise:Auf dieser Reise gibt es viel zu sehen. Alte Festungen und noch ältere Schlösser genauso, wie Mammute und weitere millionen Jahre alte Zeugen einstigens Lebens an San und Bug.

Anforderungen:SUV bitte anfragen - Kinder und Jugendliche willkommen

Reiseverlauf:  Montags und Dienstag begeben wir uns entlang des Bugs in den Osten Polens. Grabarka, das  orthodoxe Nonnenkloster mit seinen tausenden Kreuzen ist sicher einen Besuch wert. Aber auch ein Abstecher nach Korycina, in das Zentrum des polnischen Kräutergartens ist geplant. Mittwoch oder Donnerstags erreichen wir Wlodawa, und suchen mitten im Wald das Dreiländereck Polen - Ukraine - Weißrussland. Und auch einen Besuch in Kruszyniany, dem heutigen Zentrum der polnischen Tataren haben wir noch für Donnerstag oder Freitag auf unserem Plan.

Reiseleistungen: 6 Tage deutschsprachige Reiseleitung durch das 4x4eastward-Team; 6x Frühstück und warmes Abendessen, 6x Übernachtung in einem Doppelzimmer mit DU/WC oder bis zu 6x anfallende Campinggebühren; Eintrittsgelder in Museen und in den Kräutergarten.
 

Jetzt anfragen



Offroadfahrt in den Mai
 

Termine auf Anfrage

Die Reise: Die wohl bekanntesten polnischen Nationalparks wollen entdeckt werden. Bialowieza, der letzte Niederungsurwald Europas und die Heimat der Wisente, sowie die Biebrza-Sümpfe mit ihren hier lebenden Elchen.

Anforderungen: SUV geeignet - Kinder und Jugendliche willkommen

Reiseverlauf:  Montags begeben wir uns auf Entdeckungsreise an den Rand des Bialowieza Nationalpark. Er ist die Heimat aller lebenden europäischen Wisente. Aber viel wichtiger, es ist ein einmaliger Waldkomplex, der einzige erhaltene Niederungsurwald Europas. Doch das erleben wir erst am Dienstag, bei einer geführten Wanderung in die Kernzone des Parks. Mittwoch wollen wir die Nordseite des  Waldkomplexes erfahren, bis an den Siemianowka Stausee und an den Narew. Donnerstag machen wir uns auf die Reise in den 200 km entfernt gelegenen Biebrza Nationalpark. Abends haben wir vielleicht bereits die erste Begegnung mit den hier lebenden Elchen. Freitag unternehmen wir eine Rundfahrt entlang des Biebrza Nationalparks mit einer kurzen Wanderung in diese naturgeschützte Sumpflandschaft.  Samstag ist leider schon ihr Abreisetag.

Reiseleistungen: 6 Tage deutschsprachige Reiseleitung durch das 4x4eastward-Team; 6x Frühstück und warmes Abendessen, 6x Übernachtung in einem Doppelzimmer mit DU/WC oder bis zu 6x anfallende Campinggebühren; Eintritte in die Nationalparks, Nationalparkguides, wo vorgeschrieben. 

Optional: Kanu oder Floß -Tagestour auf der Biebrza
Die ganz besondere Option: Mit etwas Vorbereitung läßt sich eine Wanderung oder Radtour auch auf der weissrussischen Seite des Biosphärenreservates Bialowieza organisieren


Jetzt anfragen



Natur & Abenteuer am Rande der Karpaten im Osten Polens
 

Termin: 24. - 29. September 2019
und auf Anfrage
 



Die Reise:  Auf den Spuren des gleichnamigen Filmes führt diese 5tägige Reise in die Natur der Ostkarpaten, in das Grenzland zwischen Polen, der Slowakei und der Ukraine. In Kooperation und geführt von erfahrenen Naturscouts lassen wir öfter mal die Autos stehen und begeben uns auf Spurensuche nach Wolf und Wisent, Bär und Biber. 

Anforderungen: SUV geeignet. Bei dieser Reise geht es um das Naturerlebnis. Wir suchen die Spuren von Wolf, Bär und Wisent. Wandern auch gerne mal ein paar Stunden über leichte Trassen und lassen das Auto immer wieder mal stehen.
OPTION: Verlängern sie diese Reise mit der Offroad-Reise KARPATENRAND

Entfernungen: Treffpunkt bei  Sanok

Reiseleistungen:5 Tage deutschsprachige Reiseleitung durch das 4x4eastward-Team; 5x Frühstück und warmes Abendessen, 5x Übernachtung in Doppelzimmern mit DU/WC; Gebühren für Fahrgenehmigungen, örtliche Scouts und Eintrittsgelder in Museen, Nationalparks u.ä.




Jetzt anfragen




 















WIE WIR REISEN

Offroader an einer Furt in Westpolen


Reisen in kleinen Gruppen

4x4 Reisen in kleien GruppenWir können es uns garnicht anders denken, als in kleinsten Gruppen zu reisen, mit maximal sieben Teilnehmerfahrzeugen, also kaum mehr als vierzehn Teilnehmern. So können wir, ohne Stau am Hindernis, ein Land erfahren. Wir können teilhaben am Alltag der Menschen, eintauchen in ihre Kultur und die Schönheiten der Natur behutsam entdecken.

Wir nehmen uns Zeit

Wir nehmen uns Zeit für ihre Fragen und Anregungen Gerne stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es gilt unbekannte Hindernisse zu erfahren. Und wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Zwischendurch genauso wie beim gemeinsamen Essen in der Pension, oder beim abendlichen Tee im Biwak, immer findet sich die Zeit ganz entspannt auf Ihre Fragen einzugehen, und Erlebtes noch durch ergänzende Erzählungen zu vertiefen.

Das 4x4eastward Team ist Teil der ganzen Gruppe. Selbstverständlich kümmern wir uns auch um Ihre Wünsche zwischendurch und versuchen Ihre Anregungen in das Programm aufzunehmen. Wir reisen, aber wir hetzen nicht. Die Zeit für einen Fotostopp, einen Kaffee zwischendurch oder auch für eine kleine Auszeit findet sich immer. Und da wir schon so lange reisen, finden wir auch Antworten die in keinem Reiseführer stehen.

Familienfreundlich reisen

Familienfreundlich - auch für Kinder und Menschen mit BehinderungenAlle unsere Offroadtouren, die Sommerreisen, wie auch die Wochenenden und Kurzreisen sind  keine Tracks, die wir nach Zeitplan abfahren müssen. Wir reisen in kleinsten Gruppen von oft viel weniger als sieben Teilnehmerfahrzeugen. Deshalb können wir immer auf individuelle Bedürfnisse eingehen.

R e i s e n  m i t  H a n d i c a p - Zahlreiche unserer Touren und Reisen sind, nach Absprache, so organisierbar, daß sie auch für Rollifahrer und Menschen mit anderen Handicaps zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

K i n d e r   t a u g l i c h   r e i s e n -  Jederzeit können wir auf die ganz besonderen Interessen von "Kinderwagen" eingehen. Wir Scouts haben ein offenes Ohr für jedes Anliegen und gestalten den Reiseablauf so flexibel, dass auch den Kleinsten nicht langweilig wird. Offroadspass für die ganze Familie eben.

Familienfreundlich bedeutet natürlich ebenso, dass ihr vierbeiniger Freund gerne gesehen ist. Hier mag allerdings die eine oder andere Pension anders entscheiden, oder einen zusätzlichen Obulus erheben. Auf alle Fälle sollten sie uns vorher Bescheid geben und ihr Hund muss über gültige, europäische Papiere verfügen.

Land & Leuten begegnen

4x4 Reisen zu Land und Leuten

Gerne möchten wir ein Land als Gast, nicht als Eindringling erfahren. Kleine Gruppen garantieren, dass wir einfach mehr erleben. Wir begegnen den Menschen, kaufen wie diese im Dorfladen ein;  kommen ins Gespräch mit dem Förster im polnischen Wald; dem Hirten in den Karpaten; dem Bauern in den moldawischen Steppen. Wir speisen zusammen mit der Gastgeberfamilie, oder lernen, wenn es sein muß, die Ziege zu melken.  Wir, ihre Scouts, sind immer für Sie da und helfen über die ersten Sprachbarrieren hinweg. Der Rest geht dann meist wie von alleine.

Sozial verantwortlich

Landestypische Pensionen mit regionaler Kost Bei unseren Pensionsreisen achten wir darauf, daß Sie in kleinen, landestypischen Häusern wohnen. Oft werden diese Pensionen oder Hotels als Familienbetrieb geführt und servieren uns eine wunderbare, regionale Küche. Zudem stellen wir so sicher, daß Ihr Geld direkt bei den Menschen vor Ort ankommt.

Aus diesem Grunde planen wir auch bei allen Selbstversorger-Reisen genug Zeit für den Einkauf auf dem Markt oder im kleinen Dorfladen ein. Und nicht selten biwakieren wir mit der ganzen Kleingruppe direkt auf dem Hof eines freundlichen Bauern. Ihnen gibt dies Einblick in den Alltag der Menschen und zahlreiche Gelegenheiten neue Kulturen zu erleben.

Natur entdecken

Natur entdecken und schützenDer "nahe Osten" Deutschlands, das Nachbarland Polen und viele Ecken des östlichen Europas zählen zu den noch vielfältigen Naturlandschaften unseres Kontinents und zu mancher Jahreszeit fühlt man sich hier, wie mitten in der Wildnis. In kleinen Gruppen haben wir eine Chance, die Natur zu erleben. Sei es die freilebenden Wisente, zwei Stunden östlich Berlins, die Seeadler am Haff oder aber eine wunderschöne Blumenwiese in den Karpaten.

Sie werden staunen, wieviele Ihrer Urlaubsfotos ganz ohne Auto sein werden. Deshalb denken wir daran, daß jede Brachfläche, jede Sumpflandschaft und jeder Wald ein Lebensraum ist. Lebensraum für oftmals selten gewordene Pflanzen und Tiere ohne die unsere Welt ein ganzes Stück ärmer wäre. Sie zu achten und zu erhalten ist für uns Off-Roader oberstes Gebot. Wir sind Gäste in den Räumen der Natur und als Gäste achten wir die Gebote der Gastfreundschaft.





Ob lang oder kurz - hier werden sie fündig, Reisefieber inklusive

Erlebtes und Erfahrenes zwischen Ostsee und Kaukasus, Oder und Bug

In kleinen Guppen von nie mehr als sieben Fahrzeugen... 

Wie das alles funktioniert und wie sie ihre Reise buchen