WO SIE REISEN

MITFAHREN...

...kann kurz gesagt jede Familie, jede Frau und jeder Mann mit eigenem Geländewagen oder 4x4Bulli (bis 3,5to) oder nach Absprache, SUV. Im Juni sollten sie auf eine Campingreise mit Selbstversorgung vorbereitet sein.
Im Oktober genießen sie die Gastfreundschaft unserer befreundeten Pensionen. Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust, ein wenig Freude am Leben der Natur und der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen

LOST PLACES

Wer im Internet nach Lost Places sucht, der findet wunderschöne Fotogalerien. Sie zeigen die Vergänglichkeit, manchmal romantisch fotografiert, manchmal fast unheimlich in Szene gesetzt. Aber eigentlich ist kaum einer dieser Orte wirklich "lost", wirklich vergessen. Sie sind allesamt Zeugen menschlichen Handelns. Und an dieses menschliche Handeln, den Bau der Häuser, dem Treiben im Schwimmbad, dem Leben im Vergnügungspark, der Angst in den Bunkern - an all dieses können sich Menschen erinnern, die dort lebten, oder denen davon einfach nur erzählt wurde. 

Vergessene Orte sind Orte der Erinnerung. Allerdings einer Erinnerung an die sich nicht Viele erinnern. Es sind Orte, die ihre Nutzung verloren haben, die aufgegeben wurden, oder deren Gedächtnis mit den ehemaligen Nutzern einfach verloren ging, durch Krieg und Vertreibung zum Beispiel.

Verlassene Friedhöfe, still liegende Fabriken, Häuser und Ruinen und solche, die schon bald zu Ruinen werden zählen dazu. Manche liegen ganz offensichtlich vor unseren Augen, andere mitten im Nirgendwo.

Dieser Erinnerung wollen wir nachfahren. Wir wollen sie suchen, die "vergessenen Orte". Und klar, uns interessieren ganz besonders die, die nicht mitten im Dorf liegen, sondern oft nur über unwegsame Strecken zu erreichen sind. Dafür haben wir ja auch unsere Autos.

Aber uns interessieren auch die Menschen, die sich um solche Orte kümmern. Die Ruinen wieder auferstehen lassen. Menschen, die sich engagieren damit die Erinnerung nicht verloren geht. Menschen, die sich auch beruflich um das Vergessene kümmern, Archäologen, zum Beispiel, die uns ihre Arbeit zeigen...

Emaillieschild zeigt Telefon




KONTAKT Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.p

18. - 24. Juni 2023

Die Reiseausschreibung


KURZÜBERSICHT

Reisetermin: Sonntag 18. Juni - Samstag 24. Juni 2023
Reiseländer: Polen/Woiwodschaften Lubuskie + Westpommern
Reiseart: Camping im eigenen 4x4 /Selbstversorgung
Übernachtung teils in der freien Natur/teils auf Privatplätzen
Reisegruppe: min. 3 -  max. 7 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer: 7 tägige Offroadtour
Reisepreis: Campingreise 1170,-EUR pro Fahrzeug

Diese Offroad-Kurzreise auf den Spuren der Vergangenheit zwischen Oder und Ostsee entstand durch die Begeisterung zahlreicher Mitfahrer für "Lost Places" und natürlich auch fürs geocaching.

Vergessene Orte im Westen Polens, Gutshäuser, alte Klosteranlagen, verwunschene Parks und uralte Festungen wollen auf kleinen Wegen entdeckt werden.

Wir schauen einem Archäologen über die Schulter und besuchen ebenso gerettete, einst völlig verfallene Objekte und ihre Retter.

Mit dieser Campingreise zur Mittsommerzeit bieten wir hoffentlich allen “Freiluftfreunden” eine spannende Alternative. Wir wollen an der Oder beginnen und  werden Tag für Tag ein Stück weiter nach Osten und Norden fahren.


REISEVERLAUF

Der hier beschriebene Verlauf ist kein Fahrplan. Die Tour kann also abweichen, je nach Interessenlage der Gruppe und den Entscheidungen der Besitzer zu besuchender Objekte.

1. Tag: Ankunft am Treffpunkt ist gegen Mittag, gleich neben dem Pompeji der Oder. Klar das wir die versunkene Stadt besuchen werden. Danach fahren wir über möglichst kleine Wege zum ersten Biwakplatz, der sicher nicht weit von der Oder entfernt liegt.

2. Tag: Eigentlich geht es heute erst richtig los. Nachdem alle ihr eigenes Frühstück wieder weggeräumt haben wartet ein Tag voll spannender Ziele auf uns. Ein völlig vergessener, aber spannender Friedhof im Wald, eine ungewöhnlich dekorierte Dorfkirche, vielleicht auch Spuren der Tempelritter... Und am Abend dann wieder ein heimeliger Biwakplatz im Nirgendwo.

3. - 5. Tag: Wir cruisen durch die Landschaft, immer bereit auch mal die Gelegenheit zu einem kleinen Abenteuer zu nutzen. Wir treffen auf einen Archäologen, der uns seine Arbeit zeigen wird. Erfahren von 6000 Jahre alten Kreisen, übernachten an einer alten Papiermühle, finden Ruinen in Feld und Flur und erleben ein neuerstandenes, riesiges Fachwerkhaus, um nur einige Überraschungen anzukündigen. Und an jedem späteren Nachmittag suchen und finden wir einen vielversprechenden Biwakplatz, manchmal direkt am See. Dann können sie gerne auch nochmal ins Wasser springen, bevor sie sich der Zubereitung ihres Abendessens widmen.

6.Tag: Heute ist ihr letzter ganzer Tag im polnischen outback. So lenken wir diese heutige Tagestour, ohne es zu merken, an die Drawa. Dieser kleine Fluss und seine Umgebung haben zahlreiche Geheimnisse zu verbergen, denen wir nachspüren werden. Am frühen Abend dann schlagen wir auf einer Hauswiese unser Camp auf. Heute bleibt die eigene Küche kalt, denn wir lassen uns von den Hausbeitzern einfach kulinarisch verwöhnen. 

7. Tag: Vom letzten Camp bis zur Autobahn bei Stettin sind es etwa 130km gut ausgebaute Landstrasse. Wer also, nach dem selbst zubereiteten Frühstück, noch ein wenig Zeit am Vormittag hat, der kann gerne mit uns noch eine kleine Tour z.B. zum Wisent- und Luchsgehege unternehmen, bevor sie sich auf ihren Heimweg machen.

Sie reisen in einer kleinen Gruppe von 3 (Mindestteilnehmerzahl) bis maximal 7 Teilnehmerfahrzeugen.
Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch. Immer wieder gibt es Gelegenheit in einem Supermarkt, oder in kleinen Dorfläden einzukaufen und den Bordproviant aufzufrischen.
Geführt und begleitet von sach- und fachkundigen Scouts, die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben, erfahren sie Natur, Landschaft und Kultur auf einer individuell gestalteten Reise. Fahrspaß garantiert.


DIE REISE-LEISTUNGEN

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:
7 tägige Offroad-Campingreise
6 ganztägige geführte Offroadtouren
Alle anfallenden Campinggebühren an allen Tagen
1 x warmes landestypisches Abendessen
Alle Eintrittsgelder (z.B. Museen, Wisent & Luchsgehege, o.ä.)

Nicht inklusive sind ihre persönlichen Ausgaben für die individuelle An- und Abreise zum Treffpunkt, Spritkosten, Verpflegung an allen Tagen, ausgenommen einem warmen landestypischen Abendessen.

DER REISE-PREIS


Reisepreis: Campingreise 1170,-EUR pro Fahrzeug
inklusive aller oben aufgeführten Leistungen


ANFORDERUNGEN

Diese Reise ist mit jedem serienmässigen Geländewagen fahrbar. 4x4Fahrzeuge mit Aufsetzkabine und 4x4 Kleinbusse (bis 3,5to) sind  hier ebenso willkommen. SUV, also Allradfahrzeuge ohne Untersetzungsgetriebe, bitten wir vorher anzufragen.

Alle Teilnehmer  sollten einen Bergegurt, passende (Soft-)Schäkel und Arbeitshandschuhe im Auto bereit halten. Die Autos sollten vorne wie hinten einen stabilen Bergehaken/Bergeöse besitzen.

Und nicht zuletzt sollte die eigene Campingausrüstung für diese Reise mit Selbstversorgung ausgelegt sein. Ob sie aber im Dachzelt, im Bodenzelt, in der Kabine oder in ihrem 4x4Bulli wohnen wollen, das ist alleine ihre Wahl.

Der Bordproviant kann unterwegs immer mal wieder in einem kleinen Supermarkt, oder Dorfladen vervollständigt werden.

Im Vordergrund dieser Reise steht die Entdeckung der Landschaft, der Natur und der Kultur abseits der Hauptstrassen. Kleine Wege, manchmal auch nur Pfade werden uns immer wieder zu neuen Abenteuern führen. Trotzdem läßt es sich nicht vermeiden auch mal Asfalt und sogar Fernstrassen unter die Räder zu nehmen.

LÄNDERINFORMATION

POLEN
Zeitzone:

identisch mit der deutschen Zeit



Einreise mit Kraftfahrzeugen:
Grundsätzlich ist die Einreise mit allen in der EU registrierten und Haftpflicht versicherten Fahrzeugen erlaubt. 
Es empfiehlt sich, den einheitlichen europäischen Unfallbericht als Vordruck mitzuführen, da er im Schadenfall die Abwicklung erleichtern kann.

Tagsüber ist in Polen mit Abblendlicht (Tagfahrlicht) zu fahren.


Sollte die Anreise mit einem Fahrzeug geschehen, dessen Halter nicht mit im Fahrzeug anwesend ist (Leasingfahrzeug, Firmenwgen, o.ä.), so bedarf es in Polen einer Vollmacht des Halters.
 Ein entsprechendes, zweisprachiges Formblatt senden wir auf Anfrage gerne zu. 



Tanken kann man in Polen ganztägig und zumeist kann man mit Karte zahlen.

Maut
Teilnehmer mit Anhängern müssen darauf achten, dass Fahrzeuge oder Gespanne mit einem Gesamtgewicht von 3,5 to und mehr in Polen MAUTpflichtig sind.

Auskunft gibt dieser externe Link >etoll.gov.pl/de >>

Höchstgeschwindigkeiten erlaubt sind innerorts 50km/h und ausserorts 90 km/h.



Promillegrenze in Polen beträgt 0,2promille. Fahren unter Alkoholeinfluss wird strafrechtlich sehr streng mit hohen Strafen bis zum Entzug des Führerscheins und Ordnungshaft geahndet und kann ab 0,5 promille als Straftat verfolgt und geahndet werden.

Das Trinken von Alkohol auf offener Straße ist verboten. Ausnahme hiervon bildet lediglich der Ausschank alkoholischer Getränke in Straßencafés etc.



Warnwesten sind Pflcht für alle Insassen eines Autos.
Reflektoren bzw. Warnwesten oder eine Lichtquelle müssen von Fußgängern bei schlechter Sicht und während der Dunkelheit außerhalb von Ortschaften getragen werden, damit sie besser sichtbar sind. Fußgänger müssen diese Reflektoren (auch Katzenaugen genannt) an der Oberbekleidung anbringen.

Finanzielles
, Bargeld oder Karte
:
In Polen ist der Zloty (PLN) Landeswährung.
Bezahlen mit Kreditkarte ist an Tankstellen, in grösseren Geschäften und Supermärkten möglich, in kleinen Dorfläden eher nicht.






KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl




Eines der vielen Schlösser auf dem Weg





15. - 21. Oktober 2023

Die Reiseausschreibung


KURZÜBERSICHT

Reisetermin: Sonntag 15. Oktober - Samstag 21. Oktober 2023
Reiseländer: Polen/Woiwodschaften Lubuskie + Westpommern
Reiseart: Pensionsreise mit Halbpension im eigenen 4x4
Übernachtung in landestypischen Pensionen und einem Hotel auf dem Lande
Reisegruppe: min. 3 -  max. 7 Teilnehmerfahrzeuge
Reisedauer: 7 tägige Offroadtour - Wir fahren selten mehr als 100 - 150km, davon den größten Teil unbefestigte Straßen
Reisepreis: Campingreise 1640,-EUR pro Fahrzeug mit bis zu 2 Personen im Doppelzimmer

Diese Offroad-Kurzreise auf den Spuren der Vergangenheit zwischen Oder und Ostsee entstand durch die Begeisterung zahlreicher Mitfahrer für "Lost Places" und natürlich auch fürs geocaching.

Vergessene Orte im Westen Polens, Gutshäuser, alte Klosteranlagen, verwunschene Parks und uralte Festungen wollen auf kleinen Wegen entdeckt werden.

Wir schauen einem Archäologen über die Schulter und besuchen ebenso gerettete, einst völlig verfallene Objekte und ihre Retter.



Lost Places - Alte Gutshäuser liegen auf dem Weg

REISEVERLAUF

Der hier beschriebene Verlauf ist kein Fahrplan. Die Tour kann also abweichen, je nach Interessenlage der Gruppe und den Entscheidungen der Besitzer zu besuchender Objekte.

1. Tag: Sonntag
Ankunft am Treffpunkt ist gegen Mittag, gleich neben dem Pompeji der Oder. Klar das wir die versunkene Stadt besuchen werden. Danach fahren wir über möglichst kleine Wege zu unseren ersten Pension, die sicher nicht weit von der Oder entfernt liegt.

2. Tag: Montag
Einen ganzen Tag planen wir in der Neumark, jenem Landstrich der im Mittelalter zum Ordensland wurde. Von der Mysla, Ina und natürlich von der Oder wurde die Besiedlung bestimmt und da wird wohl auch für uns Interessantes zu finden sein. Vielleicht treffen wir auf die Tempelritter, oder jahrhundertealte Graffitis...
Abends kehren wir zurück in unsere erste Pension, die uns bereits gestern köstlich bewirtet hat.

3.Tag: Dienstag
Auch heute bekommen wir wieder Landschaft zu sehen und besuchen noch ein paar nette Ecken. Alte Gutshäuser zählen dazu, wie auch alte Klostermauern und immer wieder vergessene Parkanlagen mit ihren uralten Bäumen. 
Abends betten wir uns in einem kleinen Hotel, nachdem wir die dortige Küche genossen haben.

4.Tag: Mittwoch
Heute erleben wir, was engagierte Menschen alles erreichen können. Zwei imposante Gebäude, die gerettet werden konnten, eine Baustelle, die nach Nichts aussieht und einen Archäologen, der uns in die Geheimnisse seiner Arbeit einweiht. Wir erreichen eine weitere, kleine Pension mitten in Wald und Flur, werden sicherlich köstlich bewirtet und freuen auns auf die noch kommenden Tage. 

5. Tag: Donnerstag
Unser Tagesziel ist eine ehemalige Garnisonsstadt, gegründet von Deutschen, genutzt von den Sowjets und heute eine zivile polnische Stadt mit jungen und alten Bewohnern. Auf dem Weg dorthin treffen wir zahlreiche Bunker, die hier in den 30er Jahren entstanden, um das Deutsche Reich nach Osten zu verteidigen. Auch heute kehren wir zurück in unsere Wald und Flur Pension.

6. Tag Freitag
Die Drawa ist ein eigensinniger Fluss. Anders als alle ihre Nachbarn fliesst sie nach Süden, statt direkt in die Ostsee. Zahlreiche Zeugen vergangener Zeiten säumen ihren Lauf. Wer hat schon mal eine Aalzuchtanlage gesehen, auch wenn sie nn ungenutzt scheint. Genug Ziele also für einen langen Tagesausflug, der in der bereits bekannten Pension endet. Hier werden wir sicher am letzten gemeinsamen Abend viele Eindrücke austauschen können.

7. Tag: Samstag
Der Abreisetag.

Sie reisen in einer kleinen Gruppe von 3 (Mindestteilnehmerzahl) bis maximal 7 Teilnehmerfahrzeugen.
Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch
Geführt und begleitet von sach- und fachkundigen Scouts, die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben, erfahren sie Natur, Landschaft und Kultur auf einer individuell gestalteten Reise. Fahrspaß garantiert.


DIE REISE-LEISTUNGEN

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:
7 tägige Offroad-Campingreise
6 ganztägige geführte Offroadtouren

Alle Eintrittsgelder (z.B. Museen, Wisent & Luchsgehege, o.ä.)
6x  Übernachtung/Halbpension in landestypischen Häusern
Zur Halbpension zählt ein opulentes Frühstück und ein reichhaltiges, warmes Abendessen. Mittags bereiten die Scouts einen kleinen Imbiss, Kaffee und Tee irgendwo an der Strecke zu.

Nicht inklusive sind ihre persönlichen Ausgaben für die individuelle An- und Abreise zum Treffpunkt, Treibstoffkosten, persönliche, alkoholische Getränke in den Unterkünften, Reise- und andere Versicherungen,

DER REISE-PREIS


Reisepreis: Pensionsreise 1640,-EUR pro Fahrzeug mit bis zu 2 Personen in einem Doppelzimmer
inklusive aller oben aufgeführten Leistungen


ANFORDERUNGEN




Diese Reise ist mit jedem serienmässigen Geländewagen fahrbar. 4x4Fahrzeuge mit Aufsetzkabine und 4x4 Kleinbusse (bis 3,5to) sind  hier ebenso willkommen. SUV, also Allradfahrzeuge ohne Untersetzungsgetriebe, bitten wir vorher anzufragen.

Alle Teilnehmer  sollten einen Bergegurt, passende (Soft-)Schäkel und Arbeitshandschuhe im Auto bereit halten. Die Autos sollten vorne wie hinten einen stabilen Bergehaken/Bergeöse besitzen.

Der Bordproviant kann unterwegs immer mal wieder in einem kleinen Supermarkt, oder Dorfladen vervollständigt werden. Aber wirklich notwendig wird dies wohl eher nicht, denn wir werden reichhaltig in unseren Unterkünften versorgt. Mittags dann gibt es einen kleinen Imbiss, Kaffee udn Tee irgendwo im Gelände.

Im Vordergrund dieser Reise steht die Entdeckung der Landschaft, der Natur und der Kultur abseits der Hauptstrassen. Kleine Wege, manchmal auch nur Pfade werden uns immer wieder zu neuen Abenteuern führen. Trotzdem läßt es sich nicht vermeiden auch mal Asfalt und sogar Fernstrassen unter die Räder zu nehmen.


Auch Offroad Reisen nach ihren Wünschen sind möglich

LERNEN SIE UNS KENNEN
Bevor man sich einem Scoutteam für einen ganzen Urlaub anvertraut, möchte man gerne wissen auf wen man sich da einläßt. Passt die Chemie? Wie machen "Die" das? Halten "Die" Ihre Versprechen? Fahren "Die" wirklich in so kleinen Gruppen? Lernen Sie uns kennen. Fahren Sie mit uns an einem Wochenende durch das polnische outback, zum Bison-Biber-Abenteuer. Danach können Sie in aller Ruhe entscheiden, ob Sie Ihren Sommerurlaub in unsere Hände legen.  Allen die sich für eine Schnuppertour entscheiden garantieren wir, ein kleines Geschenk.
ALLE REISEN AUF EINEN KBLICKAlle Reisetermine auf einen Klick




KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl




auch 4x4Bullis sind willkommen

WIE SIE REISEN

Die Bison Biber Abenteuer Touren sind mit jedem serienmässigen Geländewagen fahrbar. Es geht durch die freie Wildbahn. Was im Sommer etwas staubig sein mag, wird im Frühjahr, Herbst und Winter oft ein richtiges Abenteuer. Und damit es auch Wiederholungstätern nicht langweilig wird, fahren wir immer wieder auf neuen Strecken.


Jeder 4x4 kann mitfahren, muss aber nicht alles mitmachen

In kleinsten Gruppen - wie denn sonst...


Wir können es uns garnicht anders denken, als in kleinsten Gruppen zu reisen, mit maximal 7 Teilnehmerfahrzeugen, also kaum mehr als 14 Teilnehmern. Nur so können Sie ein Land als Gast, nicht als Eindringling erfahren. Sie können teilhaben am Alltag der Menschen, eintauchen in ihre Kultur und die Schönheiten der Natur behutsam erleben. Viele Stimmen sagen:  "Alleine wären wir wohl doch an manch schöner Ecke vorbeigefahren", oder: "Ich konnte es richtig genießen, nicht selbst den Weg suchen zu müssen, einfach die Seele baumeln zu lassen"...

Unsere Durchführungsgarantie


Auch wenn sich manche fragen mögen, wie machen die das, garantieren wir Ihnen  die Durchführung aller unserer Bison-Biber-Abenteuer im Nordwesten Polens ganz ohne Mindestteilnehmerzahl. Ihre Reise findet also statt, auch wenn nur Sie sich angemeldet haben. Für viele unserer anderen Reisen und Touren geben wir Ihnen eine Durchführungsgarantie sobald sich 3 Fahrzeuge angemeldet haben.

SONDERKONDITIONEN


gewähren wir allen, die sich mit mindestens drei Fahrzeugen gemeinsam anmelden. dann versuchen wir auch ihren ganz persönlichen Terminwunsch zu berücksichtigen.

Ein Besuch auf einer Insel mitten im See... Der Riether Werder

Wer kann teilnehmen


Jede und jeder mit eigenem Geländewagen, oder nach Absprache mit eigenem SUV. Mehr braucht es nicht, ausser einer Prise Abenteuerlust, ein wenig Freunde am Leben der Natur und der Bereitschaft, mit anderen in einer kleinen Gruppe zu reisen.

Das Leben entdecken


In kleinen Gruppen erleben wir einfach mehr. Wir begegnen den Menschen, kaufen wie diese im Dorfladen ein;  kommen ins Gespräch mit dem Förster im polnischen Wald; dem Hirten in den Karpaten; dem Bauern in den moldawischen Steppen. Wir speisen zusammen mit der Gastgeberfamilie, oder lernen, wenn es sein muß, die Ziege zu melken.  Wir, ihre Scouts, sind immer für Sie da und helfen über die ersten Sprachbarrieren hinweg. Der Rest geht dann meist wie von alleine.

Einsam eWege bringen uns immerzu neuen spannenden Plätzen

Die Natur erleben


In kleinen Gruppen haben wir eine Chance, die Natur zu erleben. Sei es die freilebenden Wisente, zwei Stunden östlich Berlins, die Seeadler am Haff, die wandernden Lachse oder aber eine wunderschöne Blumenwiese. Gerade der Osten Deutschlands und der Westen Polens zählen zu den vielfältigsten Naturlandschaften unseres Kontinents und zu mancher Jahreszeit fühlt man sich hier, wie mitten in der kanadischen Wildnis. Sie werden staunen, wieviele Ihrer Urlaubsfotos ganz ohne Auto sein werden.



Einkaufen, essen und wohnen


Bei allen Pensionsreisen achten wir darauf, daß Sie in kleinen, landestypischen Häusern wohnen. Oft werden diese Pensionen oder Hotels als Familienbetrieb geführt und servieren uns eine wunderbare, regionale Küche. Zudem stellen wir so sicher, daß Ihr Geld direkt bei den Menschen vor Ort ankommt. Aus diesem Grunde planen wir auch bei allen Selbstversorger-Reisen genug Zeit für den Einkauf auf dem Markt oder im kleinen Dorfladen ein. Und nicht selten biwakieren wir mit der ganzen Kleingruppe direkt auf dem Hof eines freundlichen Bauern. Ihnen gibt dies Einblick in den Alltag der Menschen und zahlreiche Gelegenheiten neue Kulturen zu erleben.

Zu jeder Jahreszeit anders - der Scout findet einen Weg

Wir haben Zeit für Sie


Das 4x4eastward Team ist Teil der ganzen Gruppe. Gerne stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es gilt unbekannte Hindernisse zu erfahren. Und wir haben immer ein offenes Ohr für Sie. Zwischendurch genauso wie beim gemeinsamen Essen in der Pension, oder beim abendlichen Tee im Biwak, immer findet sich die Zeit ganz entspannt auf Ihre Fragen einzugehen, und Erlebtes noch durch ergänzende Erzählungen zu vertiefen. Selbstverständlich kümmern wir uns auch um Ihre Wünsche zwischendurch und versuchen Ihre Anregungen in das Programm aufzunehmen. Wir reisen, aber wir hetzen nicht. Die Zeit für einen Fotostopp, einen Kaffee zwischendurch oder auch für eine kleine Auszeit findet sich immer. Und da wir schon so lange reisen, finden wir auch Antworten die in keinem Reiseführer stehen.



WIE SIE REISEN


Wir garantieren die Durchführung jeder "Wisent-Tour" BISON-BIBER-ABENTEUER ohne Mindestteil-nehmerzahl.

Sie starten zumeist Freitags. Der Treffpunkt liegt etwa 130 km nördlich Berlins

Sie reisen in kleinsten Gruppen von nie mehr als 7 Teilnehmerfahrzeugen

Sie wohnen in gemütlichen, gastfreundlichen und landestypischen Pensionen (DZ mit DU/WC),

Verpflegt werden sie  das ganze Wochenende über hervorragend

Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch

Sie erfahren Natur, Landschaft und Kultur auf individuell gestalteten Reisen

Begleitet werden sie
von  sach- und fachkundigen Scouts die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben.


Ihr 4x4eastward BISON BIBER ABENTEUER - WOCHENENDE

jetzt online buchen:

Nutzen sie unser  Download - Formular lädt automatisch Buchungsformular und senden sie dieses ausgefüllt per E-Mail an 4x4eastward.eu




KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl

Lost Places - beiderseits der Grenze