REISEVERLAUF


1. Tag: Ankunft am Treffpunkt ist gegen Mittag und gemeinsam fahren wir über möglichst kleine Wege zum ersten Biwakplatz.

2. Tag: Eigentlich geht es heute erst richtig los. Nachdem alle ihr eigenes Frühstück wieder weggeräumt haben wartet ein Tag voll spannender Strecken auf uns. Zum Abend erreichen wir einen klaren See und einen legalen Biwakplatz für unser Camp.

3. - 5. Tag: Wir cruisen durch die Landschaft, immer bereit auch mal die Gelegenheit zu einem kleinen Abenteuer zu nutzen. Vielleicht geht es mal hinunter, zu Fuß in einen Bunker, oder wir besichtigen ein kleines, aber spannend dekoriertes Dorfkirchlein, oder... Und an jedem späteren Nachmittag suchen und finden wir einen vielversprechenden Biwakplatz, oft direkt am See. Dann können sie gerne auch nochmal ins Wasser springen, bevor sie sich der Zubereitung ihres Abendessens widmen.

6.Tag: Heute ist ihr letzter ganzer Tag im polnischen outback. So lenken wir diese Tagestour, ohne es zu merken, zu einer kleinen gastfreundlichen Pension. Hier schlagen wir nach vielen bestandenen Abenteuern gegen Abend auf und freuen uns schon auf das leckere regionaltypische Abendessen, das die Besitzer für uns gekocht haben werden. Klar, dass wir heute nicht weiter fahren, sondern auf der Hauswiese unser Camp aufschlagen.

7. Tag: Vom letzten Camp bis zur Autobahn bei Stettin sidn es etwa 130km gut ausgebaute Landstrasse. Wer also noch ein wenig Zeit am Vormittag hat, der kann gerne mit uns noch eine kleine Tour z.B. zum Wisent- und Luchsgehege unternehmen, bevor sie sich auf ihren Heimweg machen.




ANFORDERUNGEN

Diese Reise ist mit jedem serienmässigen Geländewagen fahrbar. 4x4 Kleinbusse (bis 3,5to) sind  hier ebenso willkommen. SUV, also Allradfahrzeuge ohne Untersetzungsgetriebe, bitten wir vorher anzufragen.

Alle Teilnehmer  sollten einen Bergegurt, passende (Soft-)Schäkel und Arbeitshandschuhe im Auto bereit halten. Auch die eigene Campingausrüstung sollte für diese Reise mit Selbstversorgung ausgelegt sein.

Im Vordergrund dieser Reise steht die Entdeckung der Landschaft, der Natur und der Kultur abseits der Hauptstrassen. Kleine Wege, manchmal auch nur Pfade werden uns immer wieder zu neuen Abenteuern führen. Trotzdem läßt es sich nicht vermeiden auch mal Asfalt und sogar Fernstrassen unter die Räder zu nehmen.


LÄNDERINFORMATIONPOLEN

Zeitzone Polen: 
identisch mit der deutschen Zeit



Einreise mit Kraftfahrzeugen:
Grundsätzlich ist die Einreise mit allen in der EU registrierten und Haftpflicht versicherten Fahrzeugen erlaubt. 
Es empfiehlt sich, den einheitlichen europäischen Unfallbericht als Vordruck mitzuführen, da er im Schadenfall die Abwicklung erleichtern kann.

Tagsüber ist in Polen mit Abblendlicht (Tagfahrlicht) zu fahren.


Sollte die Anreise mit einem Fahrzeug geschehen, dessen Halter nicht mit im Fahrzeug anwesend ist (Leasingfahrzeug, Firmenwgen, o.ä.), so bedarf es in Polen einer Vollmacht des Halters.
 Ein entsprechendes, zweisprachiges Formblatt senden wir auf Anfrage gerne zu. 



Tanken kann man in Polen ganztägig und zumeist kann man mit Karte zahlen.

Maut
Teilnehmer mit Anhängern müssen darauf achten, dass Fahrzeuge oder Gespanne mit einem Gesamtgewicht von 3,5 to und mehr in Polen MAUTpflichtig sind.

Auskunft gibt dieser externe Link >etoll.gov.pl/de >>

Höchstgeschwindigkeiten erlaubt sind innerorts 50km/h und ausserorts 90 km/h.



Promillegrenze in Polen beträgt 0,2promille. Fahren unter Alkoholeinfluss wird strafrechtlich sehr streng mit hohen Strafen bis zum Entzug des Führerscheins und Ordnungshaft geahndet und kann ab 0,5 promille als Straftat verfolgt und geahndet werden.

Das Trinken von Alkohol auf offener Straße ist verboten. Ausnahme hiervon bildet lediglich der Ausschank alkoholischer Getränke in Straßencafés etc.



Warnwesten sind Pflcht für alle Insassen eines Autos.
Reflektoren bzw. Warnwesten oder eine Lichtquelle müssen von Fußgängern bei schlechter Sicht und während der Dunkelheit außerhalb von Ortschaften getragen werden, damit sie besser sichtbar sind. Fußgänger müssen diese Reflektoren (auch Katzenaugen genannt) an der Oberbekleidung anbringen.

Finanzielles
, Bargeld oder Karte
:
In Polen ist der Zloty (PLN) Landeswährung.
Bezahlen mit Kreditkarte ist an Tankstellen, in grösseren Geschäften und Supermärkten möglich, in kleinen Dorfläden eher nicht.



Aufbau des Camps


REISELEISTUNGEN

Für diese Mittsommer-Campingreise gilt:
Sie reisen in einer kleinen Gruppe von 3 (Mindestteilnehmerzahl) bis maximal 7 Teilnehmerfahrzeugen.
Sie erleben Land und Leute hautnah und authentisch.
Geführt und begleitet von sach- und fachkundigen Scouts, die ein offenes Ohr für jedes Anliegen haben, erfahren sie Natur, Landschaft und Kultur auf einer individuell gestalteten Reise. Fahrspaß garantiert.

DIE REISELEISTUNGEN

Die folgenden Leistungen sind im Reisepreis enthalten:
7 tägige Offroad-Campingreise
6 ganztägige geführte Offroadtouren

Alle anfallenden Campinggebühren an allen Tagen
1 x warmes landestypisches Abendessen
Alle Eintrittsgelder (z.B. Museen, Wisent & Luchsgehege, o.ä.)

Nicht inklusive sind ihre persönlichen Ausgaben für die individuelle An- und Abreise zum Treffpunkt, Spritkosten, Verpflegung an allen Tagen, ausgenommen einem warmen landestypischen Abendessen,
 


TERMIN & PREIS

Reisetermin:
Anreise: Samstag 18. Juni - Abreise: Samstag 25. Juni 2022
Reisepreis: 975,- pro Teilnehmerfahrzeug mit bis zu zwei Personen

KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl




KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl




DIE BESONDEREN REISEN

Exotisches Polen - Kurzreisen für Offroader in den Osten PolensIm Vordergrund dieser Reisen steht die Entdeckung von Natur und Landschaft, von Kulturen und Geschichten in abgelegenen Winkeln Polens. Mancher Weg mag abenteuerlich sein, aber auch kleine Landstrassen, Feldwege und "Waldautobahnen" nehmen wir unter die Reifen. So sind diese Reisen für alle serienmäßigen Geländewagen, für 4x4-Kleinbusse und manchmal auch für mutige SUV-Fahrer sicher ein Genuß.

Mit dem 4x4 das Weltnaturerbe erfahren

Die wohl bekanntesten polnischen Nationalparks wollen entdeckt werden. Bialowieza, der letzte Niederungsurwald Europas und die Heimat der Wisente, sowie die Biebrza-Sümpfe mit ihren hier lebenden Elchen.

Polens Osten - zwischen San und Bug offroadkurzreise

Auf dieser Reise gibt es viel zu sehen. Alte Festungen und noch ältere Schlösser genauso, wie Mammutzähne und weitere millionen Jahre alte Zeugen einstigens Lebens an San und Bug.


Auf den Spuren von Wolf, Bär und Wisent im Osten Polens

Wir wollen die Bergwelt entdecken, auch wenn die Niederen Beskiden mit bis zu 600 m Höhe ihrem Namen alle Ehre machen. Hier geht es um Fahrspaß, aber ganz besonders um die Entdeckung der Natur, um vergangene Kulturen im Grenzgebiet zwischen Polen, der Slowakei und der Ukraine.

Offroadkurzreise in den Osten Polens

Die Idee zu dieser Kurzreise entstand durch den gleichnamigen Film. Das Offroad-Fahren tritt hier in den Hintergrund, wenn wir an den Drehorten auf Wolf, Bär und Wisent warten.



UNSER TIPP

Auch wenn nicht alle unsere  Reisen im aktuellen Jahreskalender Platz finden, so freuen wir uns über jede Anfrage.

Immer gilt, ab drei gemeinsam angemeldeten Fahrzeugen versuchen wir einen für sie passenden Termin ihrer Wunschreise in unserem Kalender "frei zu schaufeln".

Weitere Informationen finden hier:
Wunschtermine für ihren Reisewunsch

LERNEN SIE UNS KENNEN

...vielleicht bevor sie ihren ganzen Jahresurlaub in unsere Hände legen. Dann wissen sie ein wenig mehr was sie erwartet, ob die Chemie zwischen ihnen und dem Team der Scouts stimmen wird und wir haben die Chance all ihre Fragen im direkten Gespräch zu beantworten. Dies gelingt am besten auf einer unserer Kurzreisen oder Wochenendtouren.

Hier finden sie weitere Informationen:
Wochenendtouren und Kurzreisen für 4x4

 




KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl



Sonnenuntergang an stürmischer Ostsee in Lettland



KONTAKT:  Telefon: +48 601 85 68 94
E-Mail: 4x4eastward@inet.pl